rainer kriester

1935 in plauen / vogtland geboren
2002 im mai in castellaro / italien gestorben

der kopf ist sein thema. er hat die form
abstrahiert, sie als fläche für zeichen genutzt,
die von archaischen dingen sprechen, ur-
erfahrungen symbolisieren. geometrisch strenge
linienmuster überziehen die köpfe ordnen sich
zu augen - sonnenzeichen - oder zahlen und
schrift werden zu ornamenten.

abb.:

kopfzeichen (VII/1984)
bronze
21 x 9,5 x 21 cm

bildhauergalerie berlin